Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Jahreshauptversammlung 2018
Vanory.com

Jahreshauptversammlung 2018 mit Wissenschaftlichem Kolloquium zum Thema Lighting 4.0 und der Verleihung des HfL-Preis für wissenschaftlichen Nachwuchs mit anschließender Vorstellung der prämierten Arbeiten. Ankündigung HfL Jahreshauptversammlung

Hochschulgemeinschaft für Lichttechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) e.V.

c/o KIT Lichttechnisches Institut 
Engesserstrasse 13
76131 Karlsruhe


schriftfuehrer@hfl-
karlsruhe.de

HfL-Preisträger

Seit 2008 ist es in der Hochschulgemeinschaft für Lichttechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) e.V. gute Tradition die besten Abschlussarbeiten eines Jahrganges im Bereich der Lichtechnik und Optoelektronik mit dem HfL-Preis auszuzeichnen.

In der Regel werden von der HfL die beste oder die besten zwei Promotionen eines Jahres ausgezeichnet. Ebenso wird der Presi auch für die besten Masterarbeiten eines Jahres ausgelobt.

Die Entscheidung zur Auszeichnung erfolgt im Rahmen einer Vorstandssitzung auf Basis der Vorschläge aus den Instituten.

Die Liste der bisherigen Preisträger finden Sie hier.

HfL-Leuchtenwettbewerb

Leuchtenwettbewerb

Bereits mehrfach wurde gemeinsam von Lehrstühlen der Architektur und der Elektrotechnik ein Teamprojekt herausgegeben, bei dem eine Leuchte entwickelt wurde. In den interdisziplinären Zweierteams war der Architekt für den Entwurf und der Elektrotechniker für die Lichttechnik verantwortlich. Die Themen der Leuchtenentwürfe wechseln. Zum Teil war das Leuchtmittel vorgegeben (LED, OLED), oder es mussten mehrere frei wählbare Leuchtmittel kombiniert werden oder das Licht gelenkt werden. Die Leuchten müssen jeweils eine Beleuchtungsaufgabe erfüllen.

Im Mittelpunkt der Aufgabe steht die Auseinandersetzung mit der gestellten Aufgabe, deren technische und/oder gestalterischen Vorteile für die Erfüllung der beleuchtungsaufgabe herausgearbeitet werden müssen. Diese Überlegungen sollen in einen Leuchtenentwurf münden, bei dem auch technische Details weitgehend gelöst werden. In der letzten Phase soll ein funktionsfähiger Prototyp gebaut werden. Die Teams erhalten von der HfL Unterstützung bei der Beschaffung der notwendigen Materialien bis zu einer vorgegebenen Preisobergrenze.

Die Zusammenarbeit der zwei Disziplinen war immer wieder sehr fruchtbar, die besten Ergebnisse werden regelmäßig von der Hochschulgemeinschaft für Lichttechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) e.V. prämiert.